5. Sinfoniekonzert

So 21 Januar11 UhrMo 22 Januar20 Uhr

Sergej Nakariakov

Trompete

Sebastian Weigle

Dirigent

Peter Tschaikowsky (1840-1893)
Suite aus dem Ballett Schwanensee op. 20

Alexander Arutjunjan (1920-2012)
Konzert für Trompete und Orchester As-Dur

Peter Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 1 g-Moll op. 13 Winterträume

Termine

Sonntag 21. Januar 2018 - 11 UhrTickets bestellen
Alte Oper Frankfurt, Großer Saal
10 Uhr „vor dem museum“ mit Andreas Bomba im Großen Saal

Montag 22. Januar 2018 - 20 UhrTickets bestellen
Alte Oper Frankfurt, Großer Saal
19 Uhr „vor dem museum“ mit Andreas Bomba im Großen Saal


Märchen und Winterträume

„Als Gott auf der Suche nach einem Trompeter war“, schwärmte vor 25 Jahren ein französischer Musikkritiker, „wählte er Sergej Nakariakov“. Mehr Bewunderung geht nicht! Und ohne Zweifel gehört der heute 40-jährige, in Paris lebende Russe zu den größten Stars seiner kleinen Zunft. Perfekt und spektakulär, mit viel Gefühl und artistischen Effekten spielt Nakariakov das anspruchsvolle und hochvirtuose Konzert von Arutjunjan, als hätte es der armenische Komponist exklusiv für ihn geschrieben. Eingebettet findet sich das Konzert in beliebte und weniger bekannte Musik von Peter Tschaikowsky: die selten zu hörende 1. Sinfonie, die mit einer Träumerei auf winterlicher Fahrt beginnt, sowie die Abfolge von Szenen aus dem Märchenballett Schwanensee. Diese herrliche Musik begründete Tschaikowskys bis heute unumstrittenen Ruhm. Im Februar 1889 gelang es der Frankfurter Museums-Gesellschaft sogar, den berühmten Komponisten als Dirigenten eines ihrer Konzerte zu gewinnen.