3. Sinfoniekonzert

So 18 November11 UhrMo 19 November20 Uhr

Augustin Hadelich

Violine

Jun Märkl

Dirigent

Richard Wagner (1813-1883)
Sinfonie C-Dur WWV 29

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

Richard Strauss (1864-1949)
Till Eulenspiegels lustige Streiche Sinfonische Dichtung op. 28

Termine

Sonntag 18. November 2018 - 11 UhrTickets bestellen
Alte Oper Frankfurt, Großer Saal
10 Uhr „vor dem museum“ mit Andreas Bomba im Großen Saal

Montag 19. November 2018 - 20 UhrTickets bestellen
Alte Oper Frankfurt, Großer Saal
19 Uhr „vor dem museum“ mit Andreas Bomba im Großen Saal


Romantische Geniestreiche

Rosenkavalier, Salome, Capriccio: Richard Strauss hat sich durch Opern wie diese seinen Platz in der Musikgeschichte gesichert. Sie stehen ebenso regelmäßig auf dem Spielplan der Frankfurter Oper wie seine nicht minder zahlreichen Orchesterwerke auf dem Programm der Museumskonzerte. Ein reines Orchesterwerk aber von Richard Wagner? Die C-Dur-Sinfonie des gerade 19-jährigen, späteren Meisters der großen Oper sollte unbedingt gekannt werden. Entstanden „unter dem überwältigenden Eindruck der Beethovenschen Werke“ kündigt sie schon die Tonsprache von Holländer, Tannhäuser und Lohengrin an. Insgeheim bewunderte Wagner Felix Mendelssohn Bartholdy, der die ihm vorgelegte Sinfonie im Leipziger Gewandhaus jedoch nicht aufführte. Mit Mendelssohns herrlichem Violinkonzert, einem Meisterwerk der Gattung, werden Augustin Hadelich und seine Stradivari von 1723 ihre Visitenkarten beim Museum abgeben – die Zeitschrift Musical America wählte den italienisch-amerikanischen Geiger 2018 zum „Instrumentalist of the Year“!