9. Sinfoniekonzert

So 07 Mai11 UhrMo 08 Mai20 Uhr

Viktoria Mullova

Violine

Michael Sanderling

Dirigent

Jean Sibelius (1865-1957)
Finlandia op. 26
Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Finnlands Schicksal

Fast wäre ein Hesse König von Finnland geworden. Als das unabhängige Finnland 1917 über seine Staatsform zu entscheiden hatte, war Friedrich Karl Ludwig Konstantin Landgraf von Hessen für zwei Monate nomineller Inhaber des finnischen Throns, bis man sich doch für die Republik entschied. Dem Land, das 2017 den 100. Jahrestag seiner Unabhängigkeit feiert, hat der Finne Jean Sibelius eine eigene musikalische Stimme verliehen. Mit der Sinfonischen Dichtung Finlandia – einer Art heimlicher Nationalhymne – und dem Violinkonzert stehen zwei seiner berühmtesten Werke auf dem Programm. Nicht minder berühmt ist die Fünfte von Beethoven, die sich rasch als „Schicksalssinfonie“ einen Namen machte. Kaum ein Motiv steht so emblematisch für einen Komponisten wie das einleitende Ta-Ta-Ta-Taaa für Beethoven. Aus den vier Tönen entwickelte er die gesamte viersätzige Sinfonie, die im triumphalen Finale kulminiert.


In Zusammenarbeit mit