1. Kammerkonzert

Do 10 Oktober20 Uhr

Goldmund Quartett

Florian Schötz Violine

Pinchas Adt Violine

Christoph Vandory Viola

Raphael Paratore Violoncello

Joseph Haydn (1732-1809)
Streichquartett D-Dur op. 76 Nr. 5

Dmitrij Schostakowitsch (1906-1975)
Streichquartett Nr. 3 F-Dur op. 73

Johannes Brahms (1833-1897)
Streichquartett a-Moll op. 51 Nr. 2

Termin

Donnerstag 10. Oktober 2019 - 20 UhrTickets bestellen
Alte Oper Frankfurt, Mozart Saal


Fast mozartisch

Das Streichquartett ist lebendiger denn je. Kaum zu glauben, wie viele junge Quartette von sich reden machen – ihnen bietet die Museums-Gesellschaft in ihrer Kammermusikreihe regelmäßig ein Podium, so auch dem jungen Goldmund Quartett. In seiner Biographie erscheinen als Lehrer die Namen u.a. des Alban Berg und des Artemis Quartetts, Günter Pichler und Alfred Brendel. Gespielt haben die vier jungen Musiker bereits bei Festivals in Ludwigsburg und Aix-en-Provence, Bad Kissingen und Heidelberg, dazu kommen internationale Wettbewerbe und fördernde Auszeichnungen. Mutig misst sich das Goldmund Quartett an Meisterwerken von Haydn und Brahms und an jenem op. 73, das Dmitrij Schostakowitsch nur ein Jahr nach dem Krieg zu dieser Gattung beisteuerte und dessen Wirkung gelegentlich als „mozartisch“ beschrieben wird.