7. Sinfoniekonzert

Kateryna Kasper, Sopran
Sebastian Weigle, Dirigent

Werke von Schubert und Mahler
Zur Konzert-Übersicht

Himmlische Freuden

„Das himmlische Leben“ ist das Lied aus „Des Knaben Wunderhorn“ betitelt, das Mahler im Schlusssatz seiner vierten Sinfonie für Sopranstimme vertonte. „Wir genießen die himmlischen Freuden, drum tun wir das Irdische meiden“, beginnt der Text. Doch das Bild des himmlischen Schlaraffenlands ist trügerisch. Im Verlaufe der Sinfonie erzählt die Musik Mahlers von den Brüchen dieser Perspektive, so dass die Sinfonie – heute wohl Mahlers beliebteste – eher einen zwiespältigen Eindruck hinterlässt. Von Zweifeln und Brüchen ist auch das Werk Franz Schuberts durchzogen. Einige seiner Lieder erklingen in diesem Konzert in orchestrierten Fassungen, und auch die kongenial orchestrierte f-Moll-Fantasie für Klavier zu vier Händen ist als Orchesterwerk neu zu entdecken.

Kateryna Kasper

Sopran

Sebastian Weigle

Dirigent

Termine

Sonntag 20.03.2022, 11:00 Uhr
Alte Oper Frankfurt, Großer Saal 10 Uhr "vor dem museum" mit Andreas Bomba / Klaus Albert Bauer im Großen Saal
Montag 21.03.2022, 20:00 Uhr
Alte Oper Frankfurt, Großer Saal 19 Uhr "vor dem museum" mit Andreas Bomba / Klaus Albert Bauer im Großen Saal

Vorverkauf

Wir bitten um Verständnis, dass der Vorverkauf erst freigeschaltet werden kann, wenn entschieden ist, mit welchem Saalplan ab September wieder Konzerte möglich sein werden.

Programm

Franz Schubert (1797-1828)
Ausgewählte Lieder in Orchester-Arrangements
Franz Schubert (1797-1828)
Fantasie f-Moll für Klavier zu vier Händen D940 orchestriert von Martin Lauer
Gustav Mahler (1860-1911)
Sinfonie Nr. 4 G-Dur