Frankfurter Museums-Gesellschaft trauert um Lars Vogt

Die Frankurter Museums-Gesellschaft trauert um den deutschen Pianisten und Dirigenten Lars Vogt. Er starb am 5. September 2022 nach einem langen Krebsleiden im Kreise seiner Familie. Seine Auftritte im Rahmen der Museumskonzerte bleiben unvergessen: Als MuseumsSolist der Saison 2017/18 war er im Rahmen des MuseumsSalons, in Kammerkonzerten mit Sharon Kam, Antje Weithaas, Tanja und Christian Tetzlaff und in einem Familienkonzert zu erleben. Die beiden Sinfoniekonzerte, in denen er als Dirigent und Pianist auftrat, beschlossen und krönten seine Residenz. Wir sind dankbar für diese wunderbaren und herausragenden Konzerterlebnisse mit Lars Vogt und werden ihn mit seiner sympathischen und offenen Art als außergewöhnlich sensiblen und kreativen Musiker in Erinnerung behalten.