Zur Musiker-Übersicht

Martin LauerViola

1956 in Offenbach am Main geboren, studierte er nach dem Abitur an den Musikhochschulen in Frankfurt am Main und Trossingen, Violine bei K.A. Herrmann, Viola bei Hans Stegmüller und Serge Collot sowie Komposition bei Jürgen Weimer. 1985 bis 1986 war er Solobratscher bei den Hofer Symphonikern, 1986 bis 2000 Mitglied des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover und seit 2001 ist er Vorspieler der Violen im Frankfurter Opern- und Museumsorchester. Von 1983 bis 1993 war er Mitglied des Bachkollegiums Stuttgart und spielte von 1998 bis 2005 im Bayreuther Festspielorchester. Auftritte in kammermusikalischen Formationen mit dem Ensemble Tedesco, dem Ensemble Musica Viva und dem Trio 27´ sind für ihn von besonderer Bedeutung.

Persönliches

Ein Grund warum ich meinen Beruf liebe
Die Musik ist mein wichtigster Begleiter. Ein großes Geschenk und Glück ist es für mich, in dem Orchester zu spielen, welches mich von Kindheit an fasziniert hat.

Ein prägendes musikalisches Werk
Als kleiner Junge mit einer Eintrittskarte für den „Hauptmann von Köpenick“ in der Tasche, verpasste ich aus Versehen den Eingang zum Schauspiel und landete im „Großen Haus“.
Die freundliche Platzanweiserin schien dieses nicht bemerkt zu haben und geleitete mich an „meinen“ Platz… das Orchester stimmte ein… Der Vorhang hob sich und es begann… „Feuervogel“ von Igor Stravinsky! Der Hauptmann war vergessen.
Diese Musik mit den damit verbundenen Gefühlen, der Energie und der Freude waren für mich ein elementar prägendes Schlüsselerlebnis.

Meine Inspirationsquelle
Die Natur