Ab 5. Dezember: 2G-Plus, Schachbrett und Makse in der Alten Oper

Wegen erneut geänderter behördlicher Auflagen stellt die Alte Oper ab sofort den Konzertbetrieb wieder auf Schachbrettbestuhlung um. Für unser Publikum bedeutet dies erneut einen tiefen Einschnitt. Vielen Abonnentinnen und Abonnenten muss ein neuer Sitzplatz zugewiesen werden – Sie erhalten dazu ein Nachricht von uns, nötigenfalls auch neue Tickets. Viele bereits verkaufte Einzelkarten müssen storniert werden – dazu erhalten Sie eine Nachricht von Frankfurt Ticket.

Bestehen bleibt die 2G-Plus-Regel für den Zugang zur Alten Oper. Dieser kann nur gewährt werden, wenn Sie geimpft oder genesen sind und zusätzlich einen aktuellen negativen Antigentest vorweisen, wie er als „Bürgertest“ kostenlos in Apotheken oder  Testzentren angeboten wird. Selbsttests werden nicht anerkannt! Der Antigen-Schnelltest darf bei Veranstaltungsbeginn nicht älter als 24 Stunden sein. Ausnahmen gelten für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren (hier reicht ein tagesaktueller negativer Antigen-Schnelltest oder das Testheft), für Kinder unter 6 Jahren und noch nicht eingeschulte Kinder ist wie bisher kein Negativ-Nachweis erforderlich.

Als zusätzliche Siherheitsmaßnahme wird die Maskenpflicht während des Konzerts wieder verbindlich eingeführt. Die Konzertgastronomie bleibt  geöffnet.