6. Kammerkonzert

Schumann Quartett und Alexander Zemtsov

Streichquintette von Mozart, Mendelsssohn und Dvořák
Zur Konzert-Übersicht

Die Kunst des Streichquintetts

Ein Heimspiel für das Frankfurter Schumann-Quartett: Die vier Musiker, die schon fast Hausrecht im Mozart-Saal genießen, haben sich mit dem Bratschisten Boris Zemtsov zusammengetan, um der wohl erlesensten Gattung der Streicherkammermusik zu huldigen. Ihr Streichquintett-Programm verbindet selten gespielte Werke miteinander: Mozarts letzten Gattungsbeitrag – ein Werk von Spielfreude und Tiefgang -, Mendelssohns B-Dur-Quintett – mit einer packenden Don-Giovanni-Hommage im langsamen Satz – und Dvoraks „amerikanisches“ Streichquintett – nicht so populär wie sein Quartett-Zwilling, aber diesem mindestens ebenbürtig!

Erik Schumann

Violine

Ken Schumann

Violine

Liisa Randalu

Viola

Mark Schumann

Violoncello

Alexander Zemtsov

Viola

Termin

Donnerstag 10.03.2022, 20:00 Uhr

Vorverkauf

Der Einzelkartenverkauf kann aufgrund der aktuell reduzierten Kartenkapazität erst kurzfristig freigeschaltet werden.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Streichquintett Es-Dur KV 614
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Streichquintett B-Dur op.87
Antonín Dvořák (1841-1904)
Streichquintett Es-Dur op.97