6. Kammerkonzert

Schumann Quartett und Alexander Zemtsov

Streichquintette von Mozart, Mendelsssohn und Dvořák
Zur Konzert-Übersicht

Die Kunst des Streichquintetts

Ein Heimspiel für das Frankfurter Schumann-Quartett: Die vier Musiker, die schon fast Hausrecht im Mozart-Saal genießen, haben sich mit dem Bratschisten Boris Zemtsov zusammengetan, um der wohl erlesensten Gattung der Streicherkammermusik zu huldigen. Ihr Streichquintett-Programm verbindet selten gespielte Werke miteinander: Mozarts letzten Gattungsbeitrag – ein Werk von Spielfreude und Tiefgang -, Mendelssohns B-Dur-Quintett – mit einer packenden Don-Giovanni-Hommage im langsamen Satz – und Dvoraks „amerikanisches“ Streichquintett – nicht so populär wie sein Quartett-Zwilling, aber diesem mindestens ebenbürtig!

Erik Schumann

Violine

Ken Schumann

Violine

Liisa Randalu

Viola

Mark Schumann

Violoncello

Alexander Zemtsov

Viola

Termin

Donnerstag 10.03.2022, 20:00 Uhr

Vorverkauf

Wir bitten um Verständnis, dass der Vorverkauf erst freigeschaltet werden kann, wenn entschieden ist, mit welchem Saalplan ab September wieder Konzerte möglich sein werden.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Streichquintett Es-Dur KV 614
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Streichquintett B-Dur op.87
Antonín Dvořák (1841-1904)
Streichquintett Es-Dur op.97