Zur Musiker-Übersicht

Jean HommelKontrabass

Der luxemburgische Kontrabassist Jean Hommel musizierte während seiner Jugend in vielen Bands von Jazz bis Punk. Nach dem Abitur studierte er Jazz-E-Bass in Amsterdam, wo es ihn durch prägende Konzerterlebnisse dann aber quasi über Nacht in die Klassik und zum Kontrabass zog.
Er begann ein Bachelorstudium bei Carol Harte in Maastricht, welches er bei Prof. Božo Paradžik in Freiburg fortsetzen und 2013 abschließen sollte. Kurz danach wurde er in die Akademie der Bayerischen Staatsoper aufgenommen und spielte später als Solist das Divertimento Concertante von Nino Rota mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg. Im Dezember 2016, gewann Jean Hommel das Probespiel für die Aufnahme ins Frankfurter Opern- und Museumsorchester.
Neben dem Opern- und Konzertdienst in seinem Orchester, spielt Jean Hommel auch in anderen großen Ensembles wie den Münchner Philharmonikern, dem BR-Symphonieorchester, dem Staatsorchester Stuttgart, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, dem Ensemble Modern oder dem Bayerischen Staatsorchester, sowie mit seiner Band The Disliked, für die er auch kompositorisch tätig ist.
2021 absolvierte Jean Hommel einen Master am Kontrabass mit Schwerpunkt Vermittlung bei Prof. Rick Stotijn in Düsseldorf.

Persönliches

Meine Inspirationsquelle(n)
Schlaf, zwischenmenschliche Begegnungen und die Weite der Natur

Mein Lebensmotto
Versuche immer, neugierig, offen und empathisch zu bleiben!

Ein Grund, weshalb ich meinen Beruf liebe
Mit anderen Menschen gemeinsam magische Momente gestalten