Zur Musiker-Übersicht

Frank Plieninger2. Violine

Frank Plieninger begann im Alter von fünf Jahren mit dem Geigenspiel und studierte später an der Folkwang-Hochschule in Essen und der Musikhochschule Karlsruhe. Während seines Violinstudiums in Essen studierte er zusätzlich Kammermusik an der Musikhochschule Düsseldorf und beim Alban Berg Quartett an der Musikhochschule Köln. Er errang Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, beim Violinwettbewerb der Stadt Gummersbach und beim internationalen Kammermusikwettbewerb „Charles Hennen“ in den Niederlanden.
Nach mehreren Jahren als stellvertretender Stimmführer der zweiten Geigen im Philharmonischen Orchester Hagen ist Frank Plieninger seit 2003 Mitglied des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters. Daneben engagiert er sich ehrenamtlich als aktives Mitglied der Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V., ist Dozent bei Laien- und Jugendorchestern und Juror bei Jugend musiziert.

Persönliches

Ein prägendes musikalisches Erlebnis…
… war die Missa solemnis von Ludwig van Beethoven, die ich 1995 mit den Berliner Philharmonikern in Berlin gehört habe. Was dieses Orchester für ein Piano spielen kann!

Eine prägende musikalische Begegnung…
…war eine Orchesterprobe mit Kurt Masur. Allein durch seine Ausstrahlung und einen einzigen freundlichen Satz hat er ein sehr gutes deutsches Profiorchester dazu gebracht, mit vollem Einsatz statt „wie üblich“ zu spielen. Diese Verwandlung hat mir zweierlei bewusst gemacht: Wie entscheidend der persönliche Einsatz auch im großen Team ist und wie wichtig bei unserer Arbeit Dinge sind, die nur live erlebbar sind, weil eine Fernsehkamera sie nicht einfangen kann.

Mein musikalisches Engagement außerhalb des Orchesterdaseins
Neben der Kammermusik die bereits schon erwähnte Frankfurter Telemann-Gesellschaft e.V.