5. Sinfoniekonzert

Marc Bouchkov, Violine
Giancarlo Guerrero, Dirigent

Werke von Ravel, Chatschaturian und Rimskij-Korsakow
Zur Konzert-Übersicht

Pasticcio Espagnol

Spanien gehört zu den Sehnsuchtsorten des späten 19. Jahrhunderts – bei Künstlern, die den sonnendurchfluteten, aber auch von fremden Kulturen durchzogenen Charme dieses Landes spürten. Rimskij-Korsakow ließ sich von der Folklore, ihren Klangfarben und Rhythmen inspirieren, während Ravel, dessen Mutter aus Spanien stammte, in seiner Rhapsodie eine Art Traumreise in den Süden unternimmt. Eingebettet in die Hispanismen Rimskijs und Ravels, wendet Aram Chatschaturians Violinkonzert den Blick gen Osten und lässt armenische Folklore anklingen. Komponiert wurde das Werk für David Oistrach, der es 1940 aus der Taufe hob und weltberühmt machte. Mit Marc Bouchkov widmet sich eines der größten Geigentalente unserer Zeit diesem effektvollen Violinkonzert.

 

Termine

Sonntag 15.01.2023, 11:00 Uhr
10 Uhr „vor dem museum“ mit Klaus Albert Bauer im Großen Saal
Montag 16.01.2023, 20:00 Uhr
19 Uhr „vor dem museum“ mit Klaus Albert Bauer im Großen Saal

Programm

Maurice Ravel (1875–1937)
Alborado del gracioso
Aram Chatschaturian (1903–1987)
Konzert für Violine und Orchester d-Moll
Maurice Ravel
Rapsodie espagnole
Nikolai Rimskij-Korsakow (1844–1908)
Capriccio espagnol op. 34